In diesem Jahr läutet der Kleinenberger Weihnachtsmarkt zum 26. Mal die bevorstehende Adventszeit ein. Die Vorbereitungen für den Markt sind nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr im vollem Gange. Der von der St. Sebastian Schützenbruderschaft organisierte Markt ist zur festen Einrichtung in der Vorweihnachtszeit geworden und lockt alljährlich zahlreiche Besucher in den Wallfahrtsort.  In der liebevoll-weihnachtlich geschmückten Schützenhalle preisen die Aussteller einen bunten Mix an Artikeln rund um die Themen Advent, Weihnachts- und Winterzeit an.

Eröffnet wird der Jubiläums-Weihnachtsmarkt am Freitagabend um 18 Uhr. Im Anschluss unterhält das Kleinenberger Bläserensemble die Gäste mit traditioneller und moderner Weihnachtsmusik. Am Wochenende ist der Weihnachtsmarkt samstags in der Zeit von 14 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Zum Publikumsmagneten hat sich in dieser Zeit das Weihnachtscafé in der Schützenhalle entwickelt. Als Treffpunkt für Jung und Alt bietet es die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen. Vor der Halle können sich die Besucher mit Kleinenberger Bratwürstchen und Glühwein stärken. 

Traditionell erhält der Kleinenberger Weihnachtsmarkt wieder Besuch vom Nikolaus. Zusammen mit seinem Gefährten Knecht Ruprecht verteilt er am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit kleine Geschenke an die Kinder. 

Beim Kleinenberger Weihnachtsmarkt gilt die 3G-Regel: Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü