Bundesschützenkönig Hans Christian Lummer zu Gast beim Patronatsfest.

Das Schützenhochamt in der Pfarrkirche, zelebriert von Präses Pastor Stefan Stratmann, bildete auch in diesem Jahr wieder den Auftakt zu den Feierlichkeiten, die die Mitglieder der St. Sebastian Schützenbruderschaft Kleinenberg in jedem Jahr zu Ehren ihres Namenspatrons, dem Hl. Sebastian, feiern. Im Anschluss an das Hochamt marschierten die angetretenen Schützen unter Begleitung des Kleinenberger Spielmannszuges zunächst zum amtierenden Königspaar Jochen und Miriam Dickgeber.

Bei dem anschließend abgehaltenen traditionellen Frühschoppen freute sich Oberst Stephan Wink auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schützen, Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie die ehemaligen Kleinenberger Schützenköniginnen als Ehrengäste in der Schützenhalle begrüßen zu dürfen.  Daneben konnte der Oberst gemeinsam mit dem Kleinenberger Königspaar den amtierenden Bundesschützenkönig Hans Christian ‚Hansi‘ Lummer begrüßen, der dem Patronatsfest samt mitgeführter Bundesstandarte einen ganz besonderen Glanz verlieh.

Verdiente Schützen für ihre treue Mitgliedschaft in der Bruderschaft auszuzeichnen ist in jedem Jahr gute Tradition in Kleinenberg. Unter dem Beifall der anwesenden Schützen und Ehrengäste konnte Oberst Wink die diesjährigen Auszeichnungen vornehmen. So gehören Bernhard Brüß, Matthias Dickgreber, Markus Glowik, Stefan Hagelüken, Manfred Müller, Christoph Steins, Martin Temme, Thorsten Temme und Ingo Thiele schon seit 25 Jahren der Bruderschaft an. Bereits 40 Jahre lang halten Karl-Josef Schäfers und Dieter Steins den Kleinenberger Schützen die Treue. Mit dem Orden für 50 Jahre Treue zur Bruderschaft wurden ausgezeichnet: Willi Bröskamp, Heinrich Dickgreber, Josef Kahmen, Hans-Josef Lohoff. Der Orden für die 60-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Franz Gützlag verliehen. Robert Brüß, Josef Brüß sen. und Julius Druben gehören sogar bereits seit 70 Jahren der Bruderschaft an und halten ihr seither die Treue. Zudem wurde Martin Thonemann aus Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste für die Bruderschaft zum Ehren-Stabsunteroffizier ausgezeichnet.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Morgens, der vom Kleinenberger Spielmannszug und den Kleinenberger Eggemusikanten musikalisch stimmungsvoll begleitet worden war, spielte DJ Boris Kösling mit einem Mix aus deutschen und internationalen Hits zum Tanz auf und sorgte damit bis in den frühen Abend hinein für einen ausgelassenen und fröhlichen Ausklang des Patronatsfestes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü